zurück zur Homepage
Jörn Schümann
Sänger

Der Bassbariton Jörn Schümann, 1969 in Hamburg geboren, erhielt nach dem Abitur seine Ausbildung an der Hochschule der Künste in Berlin bei Prof. Ks. Harald Stamm. Nach dem Studium war er von 1997 bis 1999 Mitglied im Internationalen Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper und wurde anschließend in das Ensemble übernommen. Von 1999 bis 2005 war er an der Hamburgischen Staatsoper in einer Vielzahl unterschiedlicher Partien zu erleben. Sein Repertoire umfasst Partien wie Biterolf/TANNHÄUSER, Sprecher/DIE ZAUBERFLÖTE, Samuel/UN BALLO IN MASCHERA, Melisso/ ALCINA und Monterone/RIGOLETTO.

Er sang unter dem Dirigat u.a. von Simone Young, Ingo Metzmacher, Michael Hofstetter, Stefan Soltesz, Massimo Zannetti und Ivor Bolton. Während seines Engagements in der Spielzeit 2006|2007 am Bremer Theater sang er u.a. Arkel/PELLEAS ET MELISANDE und in der Uraufführung KEINE STILLE AUSSER DER DES WINDES von Sidney Corbett die Hauptpartie des Schreibers/Buch.

Seit der Spielzeit 2007|2008 ist er Ensemblemitglied der Deutschen Oper Berlin und gestaltete Partien wie Pfarrer und Dachs/DAS SCHLAUE FÜCHSLEIN, Monterone/RIGOLETTO, Oberpriester des Baal/NABUCCO, Reinmar von Zweter/TANNHÄUSER und Kermarec in Respighis MARIE VICTOIRE.