zurück zur Homepage
Pablo Heras-Casado
Dirigent

Pablo Heras-Casado wurde in Spanien geboren und gilt als ein äußerst facettenreicher Dirigent. Die ungewöhnliche Breite und Vielfalt seines Repertoires – von früher Musik bis hin zu innovativen zeitgenössischen Partituren und von sehr intimer Kammermusik bis zu großen Opern – ist bemerkenswert.

Neben der Produktion mit Sasha Waltz wird er in der Saison 2010/2011 mit dem Teatro Real Madrid, der Canadian Opera Company, dem San Francisco Symphony, dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, City of Birmingham Symphony Orchestra, Freiburger Barockorchester, BBC Scottish Symphony Orchestra und der Nederlands Radio Kammerphilharmonie am Concertgebouw, Amsterdam zusammenarbeiten. Er gastiert wieder beim Tonhalle-Orchester Zürich, Los Angeles Philharmonic, Radio Philharmonic de Radio France, BBC Philharmonic, NHK Symphony Orchestra und bei dem Mostly Mozart Orchestra New York. Im Oktober 2011 wird er sein Debut mit den Berliner Philharmonikern geben.

Als Vertreter der zeitgenössischen Musik hat Pablo Heras-Casado mit dem Ensemble ACJW in der Carnegie Hall, dem Ensemble Modern in Frankfurt, dem Klangforum Wien und dem Collegium Novum Zürich zusammengearbeitet. Für die gefeierte Performance von Stockhausens »Gruppen« gewann er 2007 den Dirigenten-Wettbewerb des Lucerne Festivals.

Foto: (c) Sonja Werner