zurück zur Homepage
Marko Mimica
Sänger

Die Saison 2013/2014 begann für Marko Mimica höchst erfolgreich, denn er gehörte zu den fünf Finalisten des BBC Cardiff Singer of the World Competition. Im Ensemble der Deutschen Oper Berlin sang er in jener Saison u. a. in Keith Warners Neuproduktion von NABUCCO die Partie des Oberpriesters des Baal, Pistola in der Neuproduktion von FALSTAFF (Inszenierung von Christof Loy) und Mr. Bosun in David Aldens BILLY BUDD. Außerdem war er als Figaro / LE NOZZE DI FIGARO, Masetto / DON GIOVANNI, Raimondo / LUCIA DI LAMMERMOOR, Doctor Grenvil / LA TRAVIATA und als Giorgio Talbot in den konzertanten Vorstellungen von MARIA STUARDA zu erleben.

In der Saison 2014/2015 wird er u. a. als Walter Raleigh in konzertanten Vorstellungen von ROBERTO DEVEREUX zu hören sein, als Escamillo in CARMEN, in Sasha Waltz' Produktion von Berlioz' ROMEO UND JULIETTE, als Colline in LA BOHEME, als Basilio im BARBIER VON SEVILLA, als Brander in FAUSTS VERDAMMNIS sowie als Tchelio in DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN. Darüber hinaus gab er sein Debüt bei den BBC Proms 2014 als Erster Soldat in einer konzertanten Vorstellung der Deutschen Oper Berlin von SALOME sowie als Solist in Beethovens 9. Sinfonie mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Leitung von Donald Runnicles.

In der Saison 2011/2012 war Marko Mimica Stipendiat des Förderkreises der Deutschen Oper Berlin und debütierte am 30. September 2011 als Angelotti / TOSCA an der Seite von Martina Serafin, Marcello Giordani und Lado Ataneli an unserem Haus. Mit der darauf folgenden Saison wurde er ins Ensemble übernommen. Neben den bereits genannten Partien interpretierte er hier auch Ferrando / IL TROVATORE an der Seite von Anja Harteros und Dolora Zajick, Tschelio / DIE LIEBE ZU DEN DREI ORANGEN oder den Bass-Part in Verdis REQUIEM.

Nach seinem Bühnendebüt am Kroatischen Nationaltheater Zagreb und Rijeka im Jahre 2008 als Papageno in Mozarts DIE ZAUBERFLÖTE sang er dort u. a. Ferrando / IL TROVATORE, Monterone / RIGOLETTO, Pistola / FALSTAFF, Il Gran Sacerdote / NABUCCO, Padre Guardiano und Marchese di Calatrava / LA FORZA DEL DESTINO, des weiteren Kochubey / MAZEPPA, Oroveso / NORMA, Basilio / DER BARBIER VON SEVILLA, Dandini / LA CENERENTOLA sowie Colline / LA BOHÈME. In der Saison 2012/2013 sang er Leporello / DON GIOVANNI in Zagreb und mit dem Zagreb Philharmonic Orchestra Dvoraks Stabat Mater.

1987 in Split geboren, absolvierte der junge Bassbariton Marko Mimica zunächst in seiner Heimatstadt ein Trompetenstudium. Anschließend vollendete er 2010 sein Gesangsstudium an der Musik-Akademie von Zagreb in der Klasse von Prof. Martina Zadro und Prof. Gerhard Zeller (Lied und Oratorium). Darüber hinaus prägen ihn vor allem seine Lehrer Dunja Vejzovic und Vitomir Marof. 2007 gewann er den Ersten Preis beim Staatswettbewerb in Dubrovnik und war Stipendiat beim „Central & Eastern Europien Musiktheater“.


» Roberto Devereux (konzertant)
» Carmen
» Falstaff
» Der Barbier von Sevilla
» La Bohème
» Madama Butterfly
» Roméo und Juliette
» Don Carlo
» Fausts Verdammnis
» Die Liebe zu den drei Orangen
» Nabucco